Dienstag, 30. Juni 2015

Rio Quindio

Ein neuer Tag, eine neue Wanderung.
Es geht zum Rio Quindio, welcher etwa 300hm unterhalb der Stadt Salento liegt.
Der Fluss ist 69 km lang und benannt nach dem Bundesstaat Quindio.
Tolles Wetter zum wandern, warm aber nicht heiß. Zum baden ist der
Fluss allerdings zu kalt. Eine kleine Abkühlung der Füße tut gut, sowie die
Lage und die Aussicht, extrem beeindruckend.
Diese Gegend eignet sich auch hervorragend zum reiten. Viele Touristen
nutzen diese Möglichkeit und werden von den einheimischen "Vaqueros" geführt.

Da freue ich mich ja schon auf die Weiterreise in die Salsa Stadt Cali : D

Blick auf den Rio Quindio

 ideal zum relaxen : )

 Wir sehen einen Teil der Cordellera Central de los Andes

Fußspuren mal anders ; )

Samstag, 27. Juni 2015

Wanderung

Das Wandern ist des Müller´s Lust....... dies gefällt auch mir : )
Ich wandere zum Hausberg von Salento bei prima Ausblick und
herrlichem Wetter.
Etwa 500m über Salento, wandere ich den Camino Libertad hinauf.
Viel Natur, Ruhe und Entspannung.
: -)

Blick ins Valley

g´mütlich wie in den Alpen ; D

Natur pur I

Natur pur II

Landschaftlich extrem beeindruckend

Hot Springs II

In Costa Rica, La Fortuna, berichtete ich von den berühmten Heißwasser Quellen.
So eine ähnliche Art von relaxing, finde ich auch hier vor.
Es geht per Bus von Salento nach Santa Rosa de Cabal.
Die Thermal Bäder sind hier sehr beliebt. Etwa auch Haut Verjüngend : ) ?

Wasserfall im Abendlicht

Nach einem kleinen Aufstieg, erblickt man das Paradies
 

Das Wasser hat etwa 38°C und es gibt 3 Becken. Für das leibliche Wohl ist
auch gesorgt, es gibt einige kleine Restaurants.
Alles in allem ein toller Tag mit viel Entspannung :-)

Euch ein klasse Wochenende und immer Gute Fahrt ; )

Dienstag, 23. Juni 2015

Cafe Plantage

Heute ist ein besonderer Tag- der Toby liebt Cafe, was liegt da näher als
sich einen halben Tag auf einer Cafe Plantage zu tollen : )
Herrlich - prima- Extra Klasse
Über Cafe gibt es ganze Bücher, interessantes Thema und der eine liebt das Heißwasser Getränke- mit Milch und Zucker- ohne Milch.....etc.
Die Haupterntezeit ist, hier in Kolumbien-Salento, zwei mal im Jahr.
Von März-April und von Sept.-Okt. Viele Arbeiter pflücken per Hand die erlesenen Beeren.
Ein Korb von 2kg wird in 15 Minuten gepflückt. Im Durchschnitt werden so pro Arbeiter etwa 60 Körbe gefüllt. Mehr als die Hälfte der Ernte wird exportiert.
Der Duft in der Verpackung nennt man Fragrance- der Duft in Verbindung Cafe-Wasser, nennt man Aroma.
Der anschließende Cafe Umtrunk war lecker...... Cafe pura, pura Vida : D
Ich bevorzuge ja Cafe mit Milch und Zucker :)

Mini, mini, nach 2,5 Monaten.......

 ......nach 6 Monaten.....

.....fertig zur Ernte und hier sieht man ganz gut, dass man auch ohne Anstrengung, 4kg in 5 Minuten ernten kann ; )

 Blick, bei einer kleinen Wanderung, auf den Rio Quindio

Sonntag, 21. Juni 2015

Salento

Gut 8 Stunden per Bus von Bogota entfernt, liegt die Kleinstadt Salento.
Die Stadt wurde 1842 gegründet, hat etwa 8000 Einwohner und ist im Staat Quindio.
Salento liegt auf ca. 1800hm, angenehmes Klima mit Sonne. Toll : D
Die Einheimischen sind unglaublich nett, heute stehen sie alle Kopf,
denn Kolumbien spielt in der Copa America Fußball gegen Peru- Ausnahme Zustand ; )
Da freue ich mich ja auch schon auf die berühmt, berüchtigten Cafe Plantagen.
Bei vielen Bergen und Hängen ist dies ein idealer Ort zum Cafe Anbau.
Bei einem kleinen Ausflug zum Mirrador de la Cruz, entstanden diese Bilder.
Allen einen prima Wochenstart : )

Blick vom Alto de la Cruz auf Salento

Typisches Straßenbild

Valle del Cocora

Mittwoch, 17. Juni 2015

Melgar

Pläne ändern sich und dies hat auch seinen Sinn.
Einiges gibt es zu organisieren, so dass ich im Moment 2 Wochen
in der Hauptstadt bin. Die Stadt gefällt mir sehr gut und
es gibt immer etwas zu erleben : )

Es geht für einen Tag, in eine wärmere Region Kolumbiens.
Per Komfort Bus fahre ich, mit 2 netten Begleitern, 2,5 Stunden in den Westen von Bogota.
Auf unter 1000m, befindet sich die Kleinstadt Melgar.
Wir finden einen recht großen Swimming Pool und lassen uns die Sonne
auf´s Haupt scheinen. Sonne, Wasser, es ist warm, herrlich : D

Schnappschüsse von diesem Tag








Freitag, 12. Juni 2015

La Candelaria

Das kolonialzeitliche Viertel La Candelaria, befindet sich unweit der Plaza de Bolívar.
Cafe´s und Theater finden sich ebenso wieder, wie Kirchen und Kathedralen.

Wir sehen die neuklassizistische Catedral Primada, welche 1823 fertig gestellt wurde.
Sie ist die größte Kirche der Hauptstadt.


Iglesia de San Francisco, Bogota´s älteste Kirche


Iglesia de La Candelaria wurde 1703 fertig gestellt


Ich sage Ciao Ciao zu Bogota und fahre nach Armenia / Salento im Westen Kolumbiens.
Dort soll es Heiß Wasserquellen geben, net schlecht, gut für Körper & Seele
Wünsche Euch schon jetzt ein hervorragendes Wochenende und Party On : D 

Dienstag, 9. Juni 2015

Cerro de Monserrate / Santuario Virgen de Guadalupe

Bogota liegt auf etwa 2600m. Da akklimatisiere ich mich erst einmal ein wenig.
Das Hostel Buena Vida, im Zentrum der Altstadt, kommt mir da gerade recht.
Man wird hier mit Don, also Herr, angesprochen. Sehr förmlich und freundlich.
Ziemlich viele, liebe Menschen, lerne ich wieder in kurzer Zeit kennen. So auch Ignacio, aus Ipiales, welcher mich 2 Tage als Reiseleiter, begleitet. 
Es geht per Seilbahn, auf den Berg Cerro de Monserrate.
Auch keine leichte Nummer, denn dieser Berg hat 3150hm. Puh, da schnaufst a mal durch....: )
Es befindet sich hoch oben eine Kirche, sowie ein paar kleine Geschäfte und
Essmöglichkeiten. Eine unbeschreibliche Aussicht seht ihr nun. 


Mein Reisefreund Ignacio fährt mit uns, per Auto,
auf den Nahe gelegenen Berg Santuario Virgen de Guadalupe.
Hoch oben steht Maria als riesige Statue.
Auch hier wird gebetet und Andacht gehalten. In Kolumbien leben etwa 90% Christen.
Wohlgemerkt befinden wir uns nun auf 3280hm. Ein wenig bin ich
diese Höhe nun schon gewohnt- wobei ..... puh : )
Wieder hält das Wetter, alle sind wohl auf und genießen den Tagesausflug.

Blick auf Cerro de Monserrate


Blick von Cerro de Monserrate auf Santuario Virgen de Guadalupe


Kolossal / Beeindruckend

Samstag, 6. Juni 2015

Museo del Oro

"Das Gold wir aus der Erde abgebaut, umgewandelt, benutzt,
als Symbol verwendet und kehrt als Geschenk auf die Erde zurück"

"El oro se extrae de la tierra, se transforma, se usa, se
hace símbolo y vuelve a la tierra como ofrenda"








Freitag, 5. Juni 2015

Glück Fortuna Luck

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen : )

Gehe zum Abschluss in Panama City, mit meiner Glücksfee, ins Hilton Casino
und gewinne mehr als das Doppelte von meinem Einsatz beim Black Jack - que bien : D
Wie viel ich eingesetzt habe, bleibt mein Geheimnis hihi

Gesund aber müde in Bogota angekommen. Hätte ja fast meinen Flieger
verpasst, da eine total unfähige Person am Check In nicht verstand, dass ich
bereits eine Buchung habe. Für was stehe ich mehr als eine Stunde
vor dem Check In und warte ab- Hääähhh- muss man nicht verstehen : )
Alles gut gegangen und ich fühle mich hier in der Altstadt von Bogota bereits sehr wohl.
Die Stadt ist voller Junger Leute, dies liegt unter anderen an den vielen Universitäten.
Das Wetter ist kühler, die Berge liegen vor der Haustüre. Da freue ich mich
ja schon ein wenig wandern zu gehen.
Bei 8 Mio. Einwohnern, was bisserl größer als Gernlinden ist, gibt es einiges zu entdecken.
Seit ein paar Jahren, ist Kolumbien auch sehr sicher und lebt teils vom Tourismus.
Es ist das Tor nach Südamerika.
Falls jemand einen Wunsch aus dem Gold Museum hat, ich nehme jederzeit
Bestellungen auf ; )

Ein herrliches Wochenende & Alles Alles Liebe an die daheim gebliebenen : D


Donnerstag, 4. Juni 2015

Parque Municipal Summit Panama

Der Municipal Nationalpark unweit von Panama City entfernt, wurde erstmals 1923 gegründet. 
1985 wurde er dann als Botanischer Garten und Tierparadies so gestaltet, wie wir ihn heute vorfinden. 
Aus allen Teilen der Welt finden wir Bäume, Pflanzen, Palmen, Orchideen und Tiere. Nicht nur für uns Erwachsene sehr spannend, sondern auch für
unsere junge und Jugendliche Generation mit zusätzlichen Spielplätzen, Wiesen und Klettergerüsten, sehr abwechslungsreich. Natürlich interessiert jedem der kletternde, sich unter 
den Achsel kraulender, Affe :) Auch der Leopard ist für GROß und klein eindrucksvoll. Ein "Zoo" Besuch der besonderen Art, welche ich sehr empfehle.

Morgen heißt es Ciao Ciao Panama und Bienvenidos Kolumbien *freu*

Natur pur I


Natur pur II


 Ich bin ein gut aussehender, bunter und zufriedener Tukan :- )


Wer oder Was bin ich? Auf jeden Fall sehr süß : D

Dienstag, 2. Juni 2015

Gorgona

Die Reise geht weiter.....
Nun bin ich zurück an der Pazifik Küste.
Süd-Westlich von Panama City, liegt die Kleinstadt Gorgona.
Das Wetter ist spitze, ideal zum baden und relaxen.
Es gibt auch hier ganz viele Vögel, sehr eindrucksvoll diese, am Gorgona Beach, zu beobachten.
Zudem besonders der schwarze Sandstrand.
Die Menschen sind unglaublich zuvorkommend.
Eine Nebensaison hat schon etwas für sich....... leere Hotels, wenige
am Strand und relaxte Leute, welche keinen Stress kennen hihi
Da fühle ich mich sicher die nächsten 3 Tage sehr wohl, bis es dann
weiter nach Kolumbien geht : )